Bülacher
Industrien

Made in Bülach. Für die ganze Welt.

Lehrlinge als Schlüssel zum Erfolg

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Als Präsident der Bülacher Industrien freue ich mich, die Bedeutung unserer Lehrlinge hervorzuheben. Jedes Jahr stellen wir in den Bülacher Industrien Nachrichten unsere talentierten Lehrlinge vor. Sie sind nicht nur ein integraler Bestandteil unserer Belegschaft, sondern auch die treibende Kraft für unsere Zukunft. In der aktuellen Ausgabe möchten wir ihre Geschichten teilen und verdeutlichen, wie sie zu unserem Erfolg beitragen.

1. Lehrlinge als Investition in die Zukunft:
Der Fachkräftemangel ist eine Herausforderung, der wir uns stellen müssen. Unsere Antwort darauf? Wir investieren in unsere eigenen Lehrlinge. Indem wir ihnen eine qualitativ hochwertige Ausbildung bieten, schaffen wir nicht nur eine nachhaltige Lösung für unseren eigenen Bedarf, sondern tragen auch zur Stärkung der gesamten Wirtschaft bei. Unsere Lehrlinge sind die Fachkräfte von morgen, und ihre Entwicklung ist eine Investition in die Zukunft.

2. Generationenübergreifende Zusammenarbeit:
Der Erfolg von Unternehmen hängt nicht nur von technologischem Fortschritt ab, sondern auch von der Art, wie verschiedene Generationen zusammenarbeiten. Die Jungen bringen frische Perspektiven und digitale Kompetenzen ein, die langjährigen Mitarbeitenden wiederum – teilweise über dem offiziellen Pensionsalter – wertvolle Erfahrung. Wir fördern den Wissensaustausch zwischen den Generationen, um Synergien zu schaffen und voneinander zu lernen.

3. Flexible Arbeitszeitmodelle:
Die Arbeitswelt verändert sich, als Unternehmen müssen wir uns veränderten gesellschaftlichen Anforderungen anpassen. Flexible Arbeitszeitmodelle wie Teilzeitpensen und Homeoffice sind 2024 nicht mehr wegzudenken. Jede Unternehmung muss dabei ihren eigenen Weg finden, der für sie genauso gangbar und gewinnbringend ist wie für die Mitarbeitenden.

 4. Gemeinsam die Zukunft gestalten:
Die Bülacher Industrien sind stolz darauf, die Vielfalt zu fördern und die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Unsere Lehrlinge sind nicht nur unsere Hoffnungsträger, sondern auch unsere Inspiration. Ihre Begeisterung und ihr Engagement sind ansteckend, und wir sind zuversichtlich, dass sie die Herausforderungen von morgen meistern werden.

In diesem Sinne laden wir Sie ein, die Geschichten unserer Lehrlinge zu lesen und sich von ihrer Energie anstecken zu lassen. Denn nur gemeinsam können wir nachhaltigen Erfolg sicherstellen – für unsere Unternehmen, unsere Mitarbeitenden und die gesamte Region.

Niculin Meng
Präsident Bülacher Industrien

Niculin Meng

Events der Bülacher Industrien

Produktion Vetropack Leichtglasflasche Echovai

Team Event: Fussballspiel GC Zürich - FC Lausanne-Sport

Gute Stimmung beim Fussballspiel im Stadion Letzigrund unter den Mitgliedern der Bülacher Industrien. Trotz des unbeständigen Wetters ein Beweis, dass echte Fussballfans sich die Freude am Spiel nicht nehmen lassen.

Mehr erfahren

Produktion Vetropack Leichtglasflasche Echovai

Team Event der Bülacher Industrien am Eishockeyspiel

Beim Eishockeyspiel zwischen dem EHC Bülach und dem EHC Arosa waren auch Mitglieder der Bülacher Industrien anwesend. Das Spiel bot eine ausgezeichnete Gelegenheit für unsere Mitglieder, sich ausserhalb des Berufslebens zu treffen und gemeinsame Erfahrungen zu teilen, wobei die Bülacher Industrien die Teilnahme an diesem Ereignis kostenlos ermöglichten.

Mehr erfahren

Nachrichten der Bülacher Industrien

2 | 2024

«am meisten freude macht mir der Kundenkontakt»

Die Bülacher Industrien nehmen gezielt Verantwortung für die Aus- und Weiterbildung der Menschen in der Region wahr. So bieten die Mitgliederfirmen Jugendlichen auch eine breite Auswahl an spannenden Lehrstellen – vom Polymechaniker bis zur Kauffrau. Zwei Lernende erzählen, warum sie so glücklich sind, dass sie sich für eine Lehre in einem Industriebetrieb in der Region entschieden haben.

Lenny Jammeh vor einem Modell der Deponie der DHZ AG in Lufingen, wo er zurzeit arbeitet. (Foto: volltext.ch)

 

Lenny Jammeh

  1. Lehrjahr Kaufmann EFZ, DHZ AG (Stefan Eberhard AG)

«Nächste Woche (Anfang Juni 2024, Anm. d. Red.) stehen die letzten Abschlussprüfungen an. Meine Lehrstelle bei der DHZ AG, einer Tochterfirma der Stefan Eberhard AG, fand ich auf yousty.ch. Ich absolvierte auch andere Schnupperlehren. Das KV gefiel mir am besten – denn mein bestes Werkzeug ist meine Stimme. Weil die Stefan Eberhard Gruppe mehrere Firmen umfasst, kann ich in viele Bereiche blicken. Im ersten Lehrjahr lernte ich das Geschäft kennen, im zweiten war ich in der Buchhaltung. Ich konnte schon viele Dinge tun – zum Beispiel einen Mitarbeiter-Event für die sehag Gruppe planen. Ich war auch beim RCO Recycling Center Ostschweiz, bei der Firma Zürcher Kies und Transport AG und beim Deponie-Unternehmen Deglo. Es gefällt mir sehr gut hier. Momentan arbeite ich auf der Deponie der DHZ AG in Lufingen, zuvor in Oberglatt, in der Buchhaltung, beim Monitoring, bei Probenentnahmen, und ich half im Labor mit. Nach der Lehre kann ich mindestens ein Jahr hier weiterarbeiten.

Die Grösse unserer Firma ist ein Vorteil: Wir sind relativ klein, da wird man mehr geschätzt und ich kann mehr Verantwortung übernehmen. Beim Mitarbeiter-Event samt Angehörigen durfte ich sogar eine Rede vor 300 Leuten halten. Die hatte ich zusammen mit unserem VR-Präsidenten Stefan Eberhard geplant, da fühlte ich mich sehr geschätzt. Am meisten Freude macht mir der Kundenkontakt. Es ist ein schönes Erfolgserlebnis, wenn ich jemandem weiterhelfen kann. Mit den Leuten in der Firma hatte ich es vom ersten Tag an tipptopp, wir unternehmen auch Sachen zusammen. So nahm ich zum Beispiel dieses Jahr mit einer Gruppe von uns am Flughafenlauf teil.»

Dominik Nufer
Edis Hasani: «Alles an der Lehre macht mir Spass.» (Foto: volltext.ch)

 

Edis Hasani

2. Lehrjahr Kaufmann EFZ, Mageba SA

«Zurzeit arbeite ich in der Logistik und Spedition. Da kümmere ich mich um nationale und internationale Transporte in Europa. Das ist sehr interessant, denn weil wir so viele Standorte im Ausland haben, lerne ich viele unterschiedliche Aufgaben kennen. Ich organisiere zum Beispiel von unseren Produktionsstandorten in Ungarn und der Slowakei Transporte in die Schweiz oder nach Norwegen. Dazu gehören das Einholen von Frachtofferten, das Erstellen von Speditionsaufträgen und die Organisation der rechtzeitigen Lieferung. Meine Lehre bei Mageba begann ich am Empfang. Alle sechs Monate wechsle ich in eine andere Abteilung. Das ist sehr spannend, denn so lerne ich verschiedenste Bereiche der Firma kennen. Ich war schon im Sales / Backoffice und im Einkauf, später werde ich in der Buchhaltung und im HR arbeiten.

Die Lehrstelle entdeckte ich auf berufsberatung.ch. Als ich sah, dass Mageba in der Baubranche tätig ist, interessierte mich das sofort, arbeitet doch auch mein Vater auf dem Bau. Ich machte viele Schnupperlehren, als Polymech, als Automech, als Gipser … Ich wollte alles ausprobieren. Das KV interessierte mich am meisten, das merkte ich beim Schnuppern. Die Arbeit, die netten Leute um mich, meine Freunde in der Schule – das alles motiviert mich sehr. Es gibt schlicht nichts, das mir keinen Spass macht. Es herrscht eine sehr positive Energie bei Mageba. Die Lehre gefällt mir so gut, dass ich nach dem Abschluss wenn möglich hier weiterarbeiten möchte. In der Freizeit spiele ich Fussball bei den A-Junioren des FC Dielsdorf und unternehme viel mit Freunden.»

Alle offenen Lehrstellen 2025

Die offenen Lehrstellen der Bülacher Industrien mit Lehrbeginn 2025 und die Ansprechpartner findest du unter diesem Link.

DIe Bülacher Industrien Nachrichten

Seit 2003 erschienen die Bülacher Industrien Nachrichten viermal jährlich als Publireportage im Zürcher Unterländer. Mitte 2020 haben wir auf ein reines Onlineportal mit aktuellen Nachrichten und Informationen umgestellt.

Auf dieser Seite publizieren wir weiterhin viermal pro Jahr ein Schwerpunktthema, das Sie auch als PDF herunterladen können. Stöbern Sie hier in allen bisher erschienenen Ausgaben.

Abonnieren Sie jetzt am besten auch gleich unseren Newsletter. Er erscheint in unregelmässigen Abständen und informiert Sie stets aktuell über die neuesten Bewegungen in den Bülacher Industrien.

Dominik Nufer

Nachrichten 2 | 2024

Lehrlinge als Schlüssel zum Erfolg

Die Bülacher Industrien nehmen gezielt Verantwortung für die Aus- und Weiterbildung der Menschen in der Region wahr.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Dominik Nufer

Nachrichten 1 | 2024

Für viele ein Jahr der Superlative

Das Jahr 2023 geht für die Mitgliederfirmen der Bülacher Industrien als überwiegend positiv in die eigene Firmengeschichte ein.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Dominik Nufer

Nachrichten 4 | 2023

Sie bürgen für Qualität: die Mitarbeitenden

Die Wirtschaftslage präsentiert sich für die meisten Mitgliederfirmen der Bülacher Industrien ausgesprochen positiv.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

BIN 03.2023 - Bild-Oertli

Nachrichten 3 | 2023

Bülacher Industrien: Langjährige Stabilität

Oertli Werkzeuge feiert 2023 sein 100-jähriges Bestehen als führender Hersteller von Werkzeugen für die holzverarbeitende Industrie.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 2 | 2023

Eine Investition in die Zukunft

In dieser Ausgabe der Bülacher Industrien Nachrichten geben zwei Lehrlinge einen Einblick in ihre Arbeit und berichten über ihre Erfahrungen und Herausforderungen während ihrer Ausbildung.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 1 | 2023

Zuversicht und Rekorde prägten 2022

Der traditionelle Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr fällt für die Bülacher Industrien mehrheitlich sehr positiv aus. Praktisch alle Unternehmen erzielten sehr gute Ergebnisse, und es konnten gar einige Rekorde verzeichnet werden.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 4 | 2022

Entspannung zeichnet sich ab

Die Auftragslage ist grossteils erfreulich, trotz hoher Inflation in den internationalen Märkten und weiterhin beeinträchtigter Lieferketten.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 3 | 2022

Industrie bereitet sich auf Mangellagen vor

Muss die Industrie ihre Produktion einschränken? Bedroht der Energiemangel unsere Unternehmen?

Die Mitgliederfirmen der Bülacher Industrien beurteilen die aktuelle Lage und die akuten oder drohenden Mangellagen.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 2 | 2022

«Ich möchte nichts anderes machen»

Drei Lernende von Mitgliederfirmen geben einen Einblick in ihren beruflichen Alltag. Ihnen gemeinsam ist ihre Überzeugung: In kaum einer anderen Branche erlebt man als Lernende eine derartige Vielfalt an Möglichkeiten und eine so grosse Abwechslung.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 1 | 2022

Positive Grundstimmung 2021

Die Bülacher Industrien blicken auf ihr Geschäftsjahr 2021 zurück. Erfreulicherweise konnten die meisten Unternehmen trotz der noch immer grassierenden Pandemie gute Resultate erzielen.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 4 | 2021

Ein Dankeschön an die Mitarbeitenden

In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen zwei Mitarbeiter vor. Wir drücken damit stellvertretend unsere grosse Wertschätzung für alle Mitarbeitenden in den Bülacher Industrien aus.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 3 | 2021

Der Weltmarkt spielt verrückt

Eine Umfrage unter den Mitgliederfirmen der Bülacher Industrien zeigt: Nach einer pandemiebedingt schwierigen Zeit verzeichnen die meisten Firmen volle Auftragsbücher.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 2 | 2021

Der Sommer kommt

Die Coronazeit hat auch bei den Lernenden in den Bülacher Industrien Spuren hinterlassen. Jetzt freuen wir uns darüber, dass wieder Normalität eintritt und Schnupperlehren und Lehren wieder sinnvoll gestaltet werden können.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 1 | 2021

Herausforderndes Geschäftsjahr 2020

In ihren Kurzberichten zum vergangenen Geschäftsjahr halten die Bülacher Industrien Rückschau und schätzen ihre Aussichten für 2021 ein. Was zuversichtlich stimmt: Die Firmen kamen mit einem blauen Auge davon.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 4 | 2020

Das Rückgrat der Industrie: die Mitarbeiter

Die meisten Mitgliederfirmen konnten der Krise trotzen und überstanden bislang die Zeit – die alles andere als zu Ende ist – relativ unbeschadet. Das verdanken sie vor allem ihren engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Wir stellen zwei von ihnen vor.

Artikel online lesen

PDF herunterladen

 

Nachrichten 2 | 2020

«Ich kann eine Lehre in der Industrie nur empfehlen»

Trotz Coronakrise: Die Bülacher Industrien bieten auch 2021 spannende Lehrstellen an. Vier Lernende erzählen, weshalb ihnen eine Lehre in der Industrie so gefällt.

Artikel online lesen

PDF herunterladen